Gefrierschrank Test: Die besten Gefrierschränke im Vergleich

Zum zweckmäßigen Aufbewahren tiefgekühlter Lebensmittel kommen wir um einen zuverlässigen Gefrierschrank nicht herum. Wir möchten Ihnen in unserem Gefrierschrank Test alle wichtigen Informationen an die Hand geben, damit Sie den für Ihre Bedürfnisse richtigen Gefrierschrank finden können. Bei uns spielt dabei nicht nur die Energieeffizienzklasse eine wichtige Rolle.

Gefrierschrank Testsieger (Bestenliste 2016)

Letzte Aktualisierung am: 27.07.2016

Welcher Gefrierschrank ist der Richtige für mich?

Bomann GS 199 im TestBevor wir Ihnen in unserem Test unser Modelle der Bestenliste vorstellen, möchten wir Ihnen kurz erläutern, welche verschiedenen Arten es von Gefrierschränken gibt.

XL-Gefrierschränke

Besonders beliebt sind die großen Gefrierschränke mit um die 200 Liter Gefriervolumen. Diese um die 180 cm hohen Modelle sind mit wenigstens 6 Gefrierschubladen ausgestattet. Vorteilhaft ist, dass einige Schubladenfächer auch als sogenannte Big-Box ausgeführt sind und somit auch größere Gefriergüter eingelagert werden können.

Diese großen Modelle liegen durchschnittlich bei rund 500 Euro und erreichen nicht nur eine hohe Gefrierleistung, sondern sind gleichzeitig auch sehr sparsam. Moderne Gefrierschränke entsprechen der Energieeffizienzklasse A++.

Neben variabel einstellbaren Gefrierzonen sind viele Geräte auch mit der neuen No-Frost-Funktion versehen. Dies bedeutet, dass wir einen solchen Gefrierschrank nicht mehr manuell abtauen müssen. Diese Geräte geben überschüssige Feuchtigkeit langsam an die Umgebungsluft wieder ab.

Diese Gefrierschränke sind die ideale Lösung für große Familien bzw. Mehr-Personenhaushalte.

Halbhohe Gefrierschränke

Neben den sehr großen Gefrierschränken gibt es noch die mittelhohen bzw. halbhohen Modelle. Sie sind etwa 125 cm hoch und besitzen folglich auch weniger Gefrierschubladen. Ansonsten bieten diese Geräte nahezu denselben Funktionsumfang, wie die XL-Gefrierschränke.

Preislich liegen sie im Preissegment um die 300 Euro. Sie richten sich vornehmlich an Familien mit Kindern, die als Ergänzung zu einer Kühl-Gefrierkombination noch einen ausreichenden Gefrierschrank suchen. Sie bieten etwa 140 Liter Gefriervolumen.

Die Tisch-Gefrierschränke

Kleine Gefrierschränke erfreuen sich bei Einpersonen-Haushalten großer Beliebtheit. Diese Geräte haben eine Höhe zwischen 60 und 80 cm und finden auch in der Küche noch einen Stellplatz.

Diese kompakten Geräte bieten bis zu vier Schubladen und kommen durchschnittlich auf ein Gefriervolumen von 80 Litern. Wichtigstes Herausstellungsmerkmal zu den zuvor genannten Modellen ist, dass kleine Gefrierschränke in aller Regel nicht über eine Abtauautomatik oder gar eine No-Frost-Funktion verfügen.

Preislich liegen diese Tischgeräte im Bereich um die 200 Euro.

Die Gefrierboxen

Eine Gefrierbox wird auch als Mini Gefrierschrank bezeichnet. Diese Geräte sind höchstens 50 cm hoch und fast würfelförmig. Sie sind für Single-Haushalte ideal geeignet. Aber auch in der Kellerbar machen diese Gefrierschränke eine gute Figur.

Durchschnittlich erreicht ein solcher Mini Gefrierschrank ein Gefriervolumen bis 30 Liter. Dies ist nicht allzu viel, jedoch für eine Feier absolut ausreichend. Auch wenn diese Boxen ein regelbares Thermostat bieten, vermissen wir hier doch eine Abtauautomatik.

Ganz so preiswert sind diese stylischen Würfel jedoch nicht. Sie kosten rund 100 Euro im Durchschnitt.

Die Gefriertruhen

Eine Sonderstellung nehmen die traditionellen Gefriertruhen ein. Diese sollen in unserem Test nicht näher behandelt werden. Gefriertruhen überzeugen mit einem niedrigen Energieverbrauch und sind in der Anschaffung heute wesentlich preiswerter als die großen Gefrierschränke.

Dennoch sind diese Truhen mit ihrem obenliegenden Deckel recht unpraktisch, zumal wenn nur kleine Personen an das Gefriergut gelangen müssen. Zudem sind Gefriertruhen recht sperrig, benötigen viel Platz und sollten idealerweise im Keller im Vorratsraum aufgestellt werden. Sie erzeugen ein recht lautes Betriebsgeräusch.

Die Einbau-Gefrierschränke

Ein Einbau Gefrierschrank wird nur bei sehr großen Einbauküchen verwendet. Stattdessen setzen viele lieber auf eine Kühl-Gefrier-Kombination. Interessant ist, dass viele Tischgeräte unserer Gefrierschränke auch einbaufähig sind.

Mit wenigen Handgriffen müssen wir hier lediglich die obere Abdeckplatte entfernen und in den Einbau Gefrierschrank vollständig in einen genügend großen Küchenschrank einbauen. Einbaugeräte gibt es in vielen Preisklassen, die zwischen 250 und 400 Euro im Durchschnitt liegt.

Wie wähle ich den richtigen Gefrierschrank?

Der Kauf eines Gefrierschrankes stellt eine nicht unbedeutende Investition dar. Bekanntermaßen halten sich eingefrorene Lebensmittel deutlich länger und können immer dann aufgetaut werden, wenn sie benötigt werden. Nachfolgend haben wir Ihnen einige Kaufkriterien aufgelistet, die Ihnen bei der Suche nach einem passenden Gefrierschrank helfen sollen.

Je schneller desto besser

Achten Sie darauf, dass ein neuer Gefrierschrank über eine hohe Gefrierleistung verfügt. Werden Lebensmittel möglichst schnell eingefroren, können sich zwischen den Zellen der Lebensmittel nur kleine Eiskristalle bilden. Dadurch werden die Zellwände nicht zerstört, was sich auch positiv auf den späteren Geschmack auswirkt.

Bei einem langsamen Einfrieren bilden sich meist große Eiskristalle. Diese können das Gefriergut und letztlich auch den Geschmack nachteilig beeinflussen. Die beste Methode stellt das sogenannte Schockgefrieren dar, wobei Lebensmittel innerhalb kürzester Zeit auf minus 30 Grad Celsius gefroren werden.

Bei Gefrierschränken wir die Gefrierleistung in kg pro 24 Stunden angegeben. Selbstverständlich werden hier nicht allzu hohe Werte wie in der Industrie erreicht. Dennoch sollten Sie auf eine möglichst hohe Gefrierleistung beim Kauf eines Gefrierschrankes achten.

Die Klimaklasse

Vielfach unterschätzt wird beim Kauf die sogenannte Klimaklasse. Diese Klassifizierung gibt an, unter welchen Umgebungstemperaturen der Gefrierschrank am besten eingesetzt werden kann. Nicht jedes Gerät kann überall verwendet werden.

Wir müssen unterscheiden zwischen
• SN für Subnormal: der Gefrierschrank arbeitet ideal bei Umgebungstemperaturen von +10°C bis +32°C,
• N für Normal: das Gerät arbeitet im Temperaturbereich von +16°C bis +32°C,
• ST für Subtropisch: der Gefrierschrank ist für Umgebungstemperaturen von +16°C bis +38°C vorgesehen und
• T für Tropisch: das Gerät arbeitet auch bei Temperaturen von +16°C bis +43°C.

Wichtig sind die Klimaklassen immer dann, wenn ein Hersteller seine Geräte weltweit vertreibt. So können einige Gefrierschränke auch am heißen Äquator eingesetzt werden, aber auch in Ländern mit subtropischem Regenwald-Klima. Selbst bei sehr kalten Umgebungstemperaturen arbeiten die meisten Geräte problemlos.

Die Angabe der Klimaklasse ist wichtig, da hierdurch auch die Auswirkungen auf die Funktionstüchtigkeit des Gerätes festgelegt werden kann. Moderne Gefrierschränke mit No Frost Funktion können zum Teil auch bei einer Umgebungstemperatur von +5°C betrieben werden.

Bei Temperaturen unterhalb der vorgegebenen Grenzen kann die Fließfähigkeit des Öls für den Kompressor zähflüssig werden. Wenn die Schmierung nicht mehr gewährleistet ist, dann dieser Schaden nehmen und letztlich nicht mehr die gewünschte Gefrierleistung bieten.

Die Energieeffizienzklasse

81WIKtWvnzL._SL1500_Seit Januar 2011 benötigen elektrische Haushaltsgeräte per Gesetzesbeschluss der Europäischen Union ein Energielabel. Voraussetzung für die Einführung war die bislang mangelhafte Transparenz für den Endverbraucher. Die bisherige Klasse A wurde noch weiter eingeteilt in die Klassen A+ bis A+++. Dabei verbraucht ein Gerät der Klasse A+++ den geringsten Strom.

Neben der Energieeffizienzklasse müssen Gefrierschränke aber noch weitere Herstellerangaben beinhalten. Hierzu gehören:
• Herstellername,
• Modell,
• Geräteklasse,
• EG-Umweltzeichen,
• Energieverbrauch in kWh im Jahr,
• Nutzinhalt in Litern,
• Sternekennzeichnung des Gefrierschrankes,
• Angabe, ob No Frost Funktion enthalten ist,
• Lagerzeit bei Störung in Stunden,
• Gefrierleistung in kg innerhalb von 24 Stunden.
• Geräuschentwicklung und
• Klimaklasse.

Die richtige Isolierung

Je besser ein Gefrierschrank isoliert ist, desto weniger kann sich im Inneren eine störende dicke Eisschicht absetzen, die letztlich den Stromverbrauch erhöht. Achten Sie auch auf gut sitzende Gummidichtungen an der Tür.

Die Tür sollte fest verschließen und dabei ein leichtes Sauggeräusch von sich geben. Dies deutet darauf hin, dass die Luft vorher abgesaugt wird und somit keine Luftfeuchtigkeit in Innere gelangen kann.

Vorteile der No Frost Technologie

Immer mehr Gefrierschränke werden mit der neuen No Frost Technologie ausgestattet. Bei diesen Geräten ist ein manuelles Abtauen nicht mehr erforderlich. Dank einer speziellen Umlufttechnik wird die überschüssige Feuchtigkeit im Inneren des Gefrierschrankes an die Umgebungsluft abgegeben.

Einige Kunden haben angeführt, dass sich durch diese Funktion die Raumfeuchtigkeit leicht erhöht. Aus diesem Grund sollten Gefrierschränke mit No Frost Funktion gut belüftet aufgestellt werden.

Zu den Vorteilen gehören:
• Reduzierung der Luftfeuchtigkeit im Gefrierraum,
• Keine Eis- und Schneebildung mehr im Inneren,
• Abtauen nicht mehr erforderlich und
• Konstanter Energieverbrauch.

Die richtige Größe

Wie Sie bereits festgestellt haben, gibt es XL-Gefrierschränke, mittelhohe Modelle und Tichgeräte. Darüber hinaus spielen die Gefriertruhen und Gefrierboxen hier nur eine untergeordnete Rolle.

Die meisten Gefrierschränke bieten Ihnen zwischen 3 und 7 Schubladen aus stabilem Kunststoff. Die Höhe eines Gefrierschrankes stellt gleichzeitig das Gefriervolumen in Litern dar.

Familien mit Kindern oder Mehr-Personen-Haushalte benötigen verständlicherweise einen größeren Gefrierschrank, als ein Single-Haushalt. Überlegen Sie vor dem genau, wie viel Sie in der Woche oder im Monat einfrieren möchten.

In vielen Fällen reicht auch ein mittelhoher Gefrierschrank als Ergänzung zu einer bestehenden Kühl-Gefrier-Kombination aus.

Technische Ausstattung

Ein Gefrierschrank sollte nach Möglichkeit besonders leicht zu bedienen sein. Bei den hochwertigen Modellen ist im oberen Bereich des Deckels meist ein komfortables Bedien-Panel vorhanden, welches aus Bedienknöpfen und einer LED-Anzeige besteht.

Darüber lässt sich genau die jeweilige Gefriertemperatur einstellen. Bei Modellen mit Vario-Zone-Technik ist es sogar möglich, innerhalb des Gefrierschrankes verschieden tiefe Gefriergrade einzustellen.

Achten Sie unbedingt darauf, dass ein Bedien-Panel außerhalb des Kühlschranks angebracht ist und nicht nur nach Öffnen der Tür zugänglich ist. Vermeiden Sie unbedingt ein unnötiges Öffnen einer Gefrierschranktür.

Je nach Größe des Kühlschranks sind im Inneren mehrere Gefrierschubladen vorhanden. Diese sollten möglichst transparent sein, so dass wir auch gleich sehen können, was sich darin befindet. Häufig ist eine Schublade besonders groß ausgeführt und wird als sogenannten Big Box bezeichnet.

Im oberen oder unteren Bereich wird anstelle einer Schublade ein fest installiertes Eisfach geboten, welches lediglich über einen Klappdeckel geschlossen wird. Dieser Bereich eignet sich hervorragend für die im Lieferumfang enthaltenen Eisschalen.

In den Seitenwänden finden wir größtenteils noch ein Fach für die Aufnahme von Kühlakkus. Dabei handelt es sich nicht um die im Handel erhältlichen Akkus, sondern um größere Modelle, die im Notfall die Temperatur des Gerätes über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten sollen.

In unserem Vergleich haben wir nicht nur auf die bewährte No Frost Technologie und individuell einstellbare Gefrierzonen aufmerksam gemacht, sondern auch Modelle mit integrierter Abtauautomatik vorgestellt. Hiermit wird das Abtauen eines Gerätes wesentlich erleichtert.

Schließlich gibt es noch Geräte, die mit einem Türwarntoner ausgestattet sind. Diese Funktion lässt einen Warnton erklingen, falls aus Versehen einmal die Gefrierschrank-Tür offen gelassen wurde. Das Offenstehen ist aber nur bei wenigen Modellen möglich, da bei den meisten Gefrierschränken sich die Tür von alleine wieder langsam schließt.

Was bedeuten eigentlich die Sterne eines Gefrierschrankes?

In unserem Vergleich werden die Modelle unserer Bestenliste nach Sternen unterschieden. Die auf dem Gerät angegebenen Sterne können ein gutes Indiz dafür sein, ob der gewählte Gefrierschrank Ihren Ansprüchen entspricht.

Bei nur einem Stern wird nur eine kurzfristige Lagerung von Gefriergut bis zu einer Woche bei minus 6 Grad Celsius empfohlen. Zwei Sterne dienen einer mittelfristigen Lagerung für etwa zwei Wochen bei minus 12 Grad Celsius.

Eine langfristige Lagerung wird ab drei Sternen gewährleistet. Lebensmittel können hier bei minus 18 Grad Celsius über drei Monate gelagert werden. Bei einem vier Sterne Modell können Tiefkühlprodukte bis zu einem Jahr aufbewahrt werden. Dabei sind auch Temperaturen weit unter minus 18 Grad Celsius realisierbar.

Platzbedarf

In manchen Fällen kann es durchaus entscheidend sein, wie groß ein Gefrierschrank von seinen Abmessungen her sein darf. Einige kleine Tischgeräte sind unterbaufähig und können somit in der Küche auch unter einer Arbeitsplatte verschwinden.

Die mittelhohen Geräte eignen sich häufig ebenfalls für den Einbau in einen Küchenschrank. Lediglich die XL-Gefrierschränke sollte immer alleine aufgestellt werden. Nicht immer ist neben einem herkömmlichen Kühl-Gefrierschrank noch Platz. Aus diesem Grund werden große Gefrierschränke gerne in den Vorratskeller verbannt.

Bekannte und günstige Hersteller

Wenn Sie sich für einen unserer Testsieger interessieren, ist es wichtig, dass Sie auch etwas über die bekanntesten Hersteller wissen. Die nachfolgende Übersicht ist zwar nicht abschließend, soll jedoch Ihnen einen gewissen Überblick für eine mögliche Kaufentscheidung verschaffen.

Bomann

71tqmUtQu7L._SL1500_Hinter dem deutschen Label Bomann verbirgt sich die bekannte Clatronic GmbH mit Sitz in Kempen. Das 1985 gegründete Unternehmen vertreibt preisgünstige Elektro-Haushaltsgeräte, die in erster Linie für den Onlinehandel, aber auch für Großmärkte, Discounter und Supermärkte bestimmt sind.

Bomann Gefrierschränke gehören zu unseren Testsiegern und zeichnen sich durch eine hervorragende Verarbeitungsqualität aus. Das Unternehmen bietet verschieden große Geräte an. Die weiße Ware liegt dabei im unteren bis mittleren Preissegment.

Siemens

Die 1847 gegründete deutsche Siemens AG mit Hauptsitz in Berlin und München gehört ebenfalls zu den bekanntesten Herstellern von Haushaltsgeräten. Auch hier werden unterschiedlich große Geräte in herausragender Qualität angeboten.

Die im höherpreisigen Segment angesiedelten Gefrierschränke bieten dem Kunden zudem den Vorteil, dass hier jeder auf einen umfassenden Ersatzteilservice zurückgreifen kann. Ein Siemens Gefrierschrank stellt ein zuverlässiges High-Tech-Gerät dar.

Zudem entsprechend diese Gefrierschränke dem neuesten Stand der Technik, der weit über die Effizienzklasse A++ hinausgeht. Hier finden wir No Frost Gefrierschränke wie variablen Gefrierzonen. Ein Siemens Gefrierschrank gehört zu den beliebten und langlebigen Haushaltsgeräten.

Bosch

Die deutsche Robert Bosch GmbH mit Sitz in Gerlingen ist nicht nur ein bekannter Automobilzulieferer und Elektrowerkzeughersteller, sondern auch für seine Haushaltsgeräte weithin bekannt. Das 1886 gegründete Unternehmen bietet elegante Gefrierschränke für jeden Einsatzzweck an.

Ein Bosch Gefrierschrank entspricht dem aktuellen Stand der Technik und bietet die höchste Energieeffizienzklasse A++. Diese stylischen Geräte werden nicht nur im traditionellen Weiß angeboten, sondern auch in anderen attraktiven Farben.

Wenn Sie sich für einen Bosch Gefrierschrank interessieren, finden Sie diesen im gehobenen bis höheren Preissegment. Hier sind teilweise XXL-Gefrierschränke mit bis zu 8 Gefrierschubladen zu finden.

Exquisit

Hinter dem deutschen Label Exquisit verbirgt sich die GGV Handelsgesellschaft mbH & Co. KG mit Sitz in Kaarst. Das Unternehmen ist für seine hochwertigen und formschönen Haushaltsgeräte weithin bekannt.

Ein Exquisit Gefrierschrank überzeugt mit einer guten Verarbeitungsqualität. Hier finden wir verschieden große Geräte, die mit einer hohen Energieeffizienz und somit einen geringen Stromverbrauch überzeugen können. Wenn Sie sich für einen Exquisit Gefrierschrank interessieren, finden Sie diese im gehobenen Preissegment.

Auch in dieser Preiskategorie können Sie No Frost Gefrierschränke bestellen.

AEG

AEG ist der ursprüngliche Name der deutschen AEG Aktiengesellschaft. Jedoch gehört heute die Sparte der Haushaltsgeräte zur schwedischen Electrolux AB, zu der auch die vorgenannte Marke Bomann gehört. Vertrieben werden die Haushaltsgeräte von AEG vom Tochterunternehmen ETV Elektrotechnische Vertriebsgesellschaft mbH.

Ein AEG Gefrierschrank entspricht dem aktuellen Stand der Technik und zeichnet sich nicht nur durch ein modernes Design aus, sondern auch mit einer hohen Energieeffizienz. Diese Geräte bieten eine No Frost Funktion und variable Gefrierzonen.

Ein AEG Gefrierschrank finden Sie in verschiedenen Größen, die allesamt im gehobenen bis höheren Preissegment angesiedelt sind.

Bauknecht

Der deutsche Traditionshersteller Bauknecht Hausgeräte GmbH mit Sitz in Stuttgart wurde bereits im Jahr 1919 gegründet und ist immer noch einer der führenden Hersteller von Haushaltsgeräten. Seit 1989 gehört das Unternehmen zur Whirlpool Corporation, die ebenfalls unter ihrem Label Gefrierschränke herstellt.

Ein Bauknecht Gefrierschrank stellt die absolute Oberklasse dar, was sich deutlich auch im Preis wiederspiegelt. Viele hochwertige Geräte liegen jenseits der 1.000-Euro-Grenze. Unabhängig davon finden Sie bei einem Bauknecht Gefrierschrank alle erdenklichen Features, wie Super-Gefrieren, No Frost Funktion, Vario-Zonen, digitale Kontrollelemente und eine überaus einfache Bedienung mit individuellen Einstellmöglichkeiten.

Interessant ist, dass Bauknecht einer der noch wenigen Hersteller von geräumigen Kühltruhen ist.

Liebherr

Das bekannte Unternehmen Liebherr AG mit Sitz im schweizerischen Bulle wurde ursprünglich 1949 in Deutschland von Hans Liebherr in Kirchdorf gegründet. Bekannt geworden ist Liebher durch seine Baufahrzeuge und Kranwagen. Aber auch im Bereich Haushaltsgeräte ist Liebherr heute nicht mehr wegzudenken.

Ein Liebherr Gefrierschrank entspricht dem aktuellen Stand der Technik. Hier finden wir besondere Großgeräte mi bis zu 8 Gefrierschubladen. Selbstverständlich finden wir bei einem Liebherr Gefrierschrank aber auch No Frost Funktionen, variable Gefrierzonen und eine überaus einfache Bedienung.

Insgesamt liegen diese Geräte jedoch im höheren Preissegment, wobei etliche Modelle die 1.000-Euro-Grenze ankratzen.

Beko

Hinter dem Label Beko verbirgt sich die türkische Grundig Elektronik A.Ş., die heute als Arçelik firmiert. Der Name Beko stammt vom türkischen Unternehmen Bejerano und dem Firmengründer Koç. Seit 1983 werden Haushaltsgeräte verschiedenster Art hergestellt.

Ein Beko Gefrierschrank ist heute in vielen Supermärkten und auch bei Discountern zu finden. Neben attraktiven Preisen können diese Geräte aber durchaus mit den übrigen Konkurrenten mithalten. So verfügt ein Beko Gefrierschrank ebenso über eine No Frost Funktion, wie auch über variable Gefrierzonen.

Insgesamt liegen die Geräte von Beko im mittleren bis gehobenen Preissegment. Der Hersteller produziert ebenfalls noch die traditionellen Gefriertruhen in verschiedenen Größen.

Was wurde in dem Test getestet?

Bei unserem Vorgehen haben wir uns nicht nur von der Verarbeitungsqualität und dem Aufbau von Gefrierschränken überzeugt, sondern auch von den zahlreichen Einstellungen. Verständlicherweise spielte dabei auch der Energieverbrauch eine bedeutende Rolle. Immerhin laufen diese Maschinen rund um die Uhr.

Recht interessant ist das Preis-Leistungsverhältnis. Wichtig für uns war es, Ihnen nicht nur die günstigsten Vertreter vorzustellen, sondern haben die Geräte in verschiedenen Kategorien nach Ihrem Verwendungszweck eingeordnet.

Bei jedem Test haben wir einzelne Kategoriepunkte hervorgehoben und eingehend erklärt. Abschließend wurde in einer kurzen Zusammenfassung nochmals auf die Vorteile und Schwachstellen eingegangen. Wir hoffen, Ihnen damit die nötigen Informationen geben zu können, damit Sie eine Kaufentscheidung treffen können.

Test-Kriterien

Die nachfolgenden Test-Kriterien repräsentieren weitläufig den Verlauf unserer Produkttests über Gefrierschränke.

Verpackung und Lieferumfang

Die meisten Geräte werden über eine Speditionfirma angeliefert und sind weitgehend gut verpackt. Schön finden wir, dass die Spedition nach der Anlieferung auch das nicht mehr benötigte Verpackungsmaterial wieder mitnimmt.

Im Lieferumfang befanden sich neben dem eigentlichen Gefrierschrank noch die eine oder andere Eisschale, entsprechende Kühlakkus und eine Bedienungsanleitung.

Qualität und Verarbeitung

Im nächsten Schritt ging es um die Verarbeitungsqualität. Die meisten Gefrierschränke präsentieren sich als typische weiße Ware. Es gibt aber auch farbige Modelle. Alle besitzen eine gewisse Anzahl an stabilen Kunststoff-Schubladen, die so aufgebaut sind, dass wir nach dem Öffnen der Tür gleich erkennen können, was sich in der jeweiligen Gefrierschale befindet.

Insgesamt konnten hier unsere getesteten Modelle mit einer hochwertigen Verarbeitung überzeugen.

Platzbedarf und Volumen

Beim Aufstellen spielt immer der zur Verfügung stehende Platzbedarf eine wichtige Rolle. In einer Einbauküche müssen meist 60 cm Breite eingehalten werden. Nicht immer ist dieser Platz auch wirklich erforderlich, zumal die meisten Testsieger durchaus als Aufstellgeräte genutzt werden.

Darüber hinaus gibt es aber auch kompakte Einbaugeräte für die Einbauküche. Das eigentliche Nutzvolumen in Litern ergibt sich durch die Höhe des Gefrierschrankes.

Bedienkomfort

Bei der Bedienung unterscheiden sich die großen XL-Gefrierschränke deutlich von den kleineren Tischgeräten. So finden wir hier meist in der oberen Abschlussleiste eine stufenlose Temperaturregelung und auch eine LED-Warnanzeige für die Temperatur.

Bei kleineren Modellen ist im Inneren ein kleines Stellrad vorhanden, mit dem wir die Temperatur mit wenigen Einstellmöglichkeiten verändern können. Bei den meisten Geräten lassen sich die Türen links oder rechts montieren. Auf den nötigen Abluftabstand zu den Wänden möchten wir in diesem Zusammenhang aber ebenfalls hinweisen.

Ausstattung und Funktionen

Bei der Ausstattung können wir feststellen, dass jedes Modell über eine unterschiedliche Anzahl an Gefrierschubladen verfügt. Neben einer größeren Big-Box für größere Gefriergüter finden wir hier bei den großen Modellen auch ein Super-Gefrierfach.

Neben den üblichen Einstellungen überzeugen die XL-Modelle auch mit einer sogenannten Vario-Zone, so dass wir verschiedene Gefrierschubladen unterschiedlich tief gefrieren lassen können. Auf eine Innenbeleuchtung müssen wir bei Gefrierschränken in aller Regel verzichten.

Energieverbrauch und Gefrierleistung

Die meisten Modelle entsprechen heute der Energieeffizienzklasse A++. Hieraus lässt sich auch gleich der Jahresverbrauch in kWh ermitteln. Hier gibt es von Modell zu Modell Unterschiede.

Die Gefrierleistung wird in kg pro 24 Stunden angegeben. Auch hierbei erreichen unsere getesteten Modelle unterschiedliche Leistungen. Interessant ist die Angabe, wie lange ein geschlossener Gefrierschrank bei einer Störung das Gefriergut noch unversehens halten kann.

Jedenfalls haben unsere Modelle der Besten-Liste hier durchweg hervorragende Ergebnisse erzielt.

Lautstärke

Nach Möglichkeit sollte ein Gefrierschrank möglichst leise arbeiten. Hier werden durchschnittliche Lautstärken von rund 43 dB(A) erreicht, wobei das Summen des Kompressors von vielen Kunden auch etwas störend angesehen wird. Dies ist jedoch eine rein subjektive Wahrnehmung.

Zuverlässigkeit

Ob ein Gefrierschrank zuverlässig arbeitet, kann nur über einen längeren Zeitraum festgestellt werden. Hier haben uns die Kunden mit wirklich zuverlässigen Aussagen weitergeholfen. Zu erwähnen ist in diesem Fall, dass die meisten modernen Geräte dem aktuellen Stand der Technik entsprechen.

Preis-Leistungsverhältnis

In jedem Test sind wir auch auf das Preis-Leistungsverhältnis eingegangen. So erfahren Sie genau, was Sie für Ihr Geld bekommen.

Vor- und Nachteile

Vorteile eines Gefrierschrankes

+ es können größere Mengen Gefriergut gelagert werden
+ hohe Energieeffizienz
+ gute Geräte bieten eine No Frost Funktion und unterschiedliche Gefrierzonen
+ Übersichtlichkeit
+ einfache Bedienung
+ attraktives Preis-Leistungsverhältnis

Nachteile eines Gefrierschrankes

– Platzbedarf
– mitunter störendes Betriebsgeräusch
– in der Regel keine Innenbeleuchtung

Wo kaufe ich am besten meinen Gefrierschrank günstig?

Bomann GS 195 im TestVielleicht haben Sie sich ja in unserem Test schon für einen Gefrierschrank entschieden. Da stellt sich doch gleich auch die Frage, wo Sie ein solches Gerät am günstigsten kaufen können.

In aller Regel finden Sie zum Beispiel in den örtlichen Elektronik-Fachmärkten, Elektroabteilungen größerer Kaufhäuser und sogar beim Discounter entsprechende Gefrierschränke. Ebenso könne Sie aber auch über das Internet ein solches Gerät bestellen.

Beim örtlichen Fachhandel genießen Sie den Vorteil einer Verkaufsberatung. Hier können Ihnen mitunter die Verkäufer die entsprechenden Gefrierschränke empfehlen. Leider ist vor Ort die Auswahl nur begrenzt. In den meisten Fällen werden auch nur wenige Schnäppchen angeboten.

Wenn Sie mit einem unserer Testsieger zu einem Verkäufer gehen, wird dieser Ihnen aller Wahrscheinlichkeit eher ein Alternativgerät zu einem deutlich teureren Preis anbieten. Schwierig wird es immer, wenn Sie sich falsch entschieden haben und das Gerät wieder zurückgeben möchten. Nicht jeder Händler erstattet Ihnen dann problemlos den Kaufpreis.

Anders sieht dies bei einer Online-Bestellung aus. Sie können an jedem Wochentag rund um die Uhr im Internet bestellen. Dabei haben Sie hier nicht nur die größte Auswahl, sondern profitieren auch von den günstigsten Angeboten.

Hier finden Sie auch alle Modelle aus unserem Vergleich. Neben einem einfachen Bestellverfahren und einer sicheren Zahlungsabwicklung, können Sie teilweise sogar mit einer 24-Stunden-Lieferung rechnen. Je nach Hersteller wird Ihnen sogar eine kostenfreie Lieferung angeboten. Beim Kauf im örtlichen Handel müssten Sie erst eine Spedition beauftragen oder den Gefrierschrank persönlich mitnehmen.

Vorteilhaft ist zudem, dass Ihnen ein Widerrufsrecht eingeräumt wird. Sollte Ihnen also der Gefrierschrank nicht gefallen, so können Sie diesen problemlos gegen Kaufpreiserstattung zurücksenden. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen die Bestellung über das Internet ans Herz legen.

Alle Testsieger und Testberichte im Vergleich

In unserem Vergleich von Gefrierschränken haben wir uns ebenso ein genaues Bild darüber gemacht, was andere Kunden von den jeweiligen Modellen halten. Um nach Möglichkeit beste Ergebnisse zu erhalten, haben wir uns auch bei anderen Testinstituten informiert und deren Test-Berichte analysiert.

Auf diese Weise konnten wir Ihnen die Geräte unserer Bestenliste zusammenstellen und somit eine mögliche Kaufentscheidung liefern.

Testberichte der Stiftung Warentest

Besonders repräsentativ sind die Test der Stiftung Warentest. Hier werden regelmäßig Haushaltsgeräte getestet. So wurden beispielsweise erst im März 2016 diverse Gefrierschränke und Gefriertruhen getestet.

Besonders stark sind die meisten Geräte in der Energieeffizienz und in der Gefrierleistung. Nachteilig werden meist das Bedienpanel und eine fehlende Warnfunktion bei einer Störung angegeben. Ansonsten hat sich die Stiftung noch mit den Möglichkeiten der verschiedenen Gefrierzonen einzelner Geräte beschäftigt. Den vollständigen Test können Sie nach Freischaltung auf der Stiftungsseite nachlesen.

Für all diejenigen, die keinen Zugang zum Testportal der Stiftung haben, möchten wir unsere Test-Berichte ins Spiel bringen. Hier erfahren Sie alle wesentlichen Einzelheiten, die für den Kauf eines Gefrierschrankes notwendig sind.

Fünf Gründe für den Test

• Vertrauen Sie nicht darauf, dass der teuerste Gefrierschrank für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist. Ebenso sollten Sie aber auch nicht sofort zum günstigsten Modell greifen. Unsere Test-Berichte klären Sie diesbezüglich zuverlässig auf.

• Testberichte verschaffen Ihnen den Überblick, welche Modelle gerade aktuell auf dem Markt vertreten sind und welche Besonderheiten und Vorteile, aber auch möglichen Nachteile diese bieten. So können Sie sich vor einem Fehlkauf schützen.

• Nicht jeder Gefrierschrank ist für jede Wohnungseinrichtung gleichermaßen geeignet. Es gibt verschieden große Modelle. In einem Test wird deutlich, welche Modelle am besten zu Ihnen passen.

• Die beste Ausstattung macht keinen Sinn, wenn sich ein Gefrierschrank nur schwer bedienen lässt. In unserem Test wird deutlich, welche Modelle sich besonders positiv von den übrigen Konkurrenten abheben.

• Ein Gefrierschrank muss nicht nur energieeffizient sein und ein großes Stauvolumen bieten, sondern soll nach Möglichkeit eine hohe Gefrierleistung bieten. Testberichte klären Sie diesbezüglich zuverlässig auf.